STARFLIGHT CON II: Grußnote von Fleet Admiral Leonard McCloud

Fleed Admiral Leonard McCloud. Bild: ASTROCOHORS Solar

Verehrte Anwesende,
mehr als zwei Jahrzehnte ist es her, dass wir eine solche Versammlung abhielten. Damals war es nötig und heute ist es wieder nötig. Damals musste sich die Flotte neu erfinden, nachdem sie in Bedrängnis geraten war, heute muss sich die Flotte neu erfinden, denn schon wieder sind wir in Bedrängnis. Die Raumjäger, die das Sonnensystem vom Rest der Galaxis abgeschnitten haben, lassen uns keine Wahl, als uns selbst um unsere Angelegenheiten zu kümmern. Zwar versucht das GALAKTIKUM händeringend zu uns durchzudringen, aber die wenigen Nachrichten, die es zu uns schaffen, verheißen nichts Gutes. Wie es aussieht, gibt es auch da draußen ein massives Problem.

Ich bin gefragt worden, ob ich jetzt glücklich sei, denn immerhin gehörte ich zu denjenigen, die schon sehr früh eine solare Abteilung von ASTROCOHORS gefordert haben. Ich möchte zurückfragen: Halten Sie mich ernsthaft für so emotional abgestumpft, dass ich Angesichts dessen, was gerade passiert, Freude darüber empfinden könnte, dass etwas durchgesetzt wird, was mir persönlich gefällt? Ich hätte mir andere Umstände gewünscht. Dass die Neuorientierung nicht durch Zwänge und Notwendigkeiten bestimmt wird, sondern durch Übereinkünfte und Beschlüsse. Weil man es möchte, nicht weil man muss.

Es ist anders gekommen. Deswegen sind die nächsten Tage sehr wichtig, in denen wir uns besprechen und vielleicht sogar neue Leute gewinnen können. Dafür wünsche ich uns allen ein gutes Gelingen.

Leonard McCloud, Fleet Admiral

Sei die / der Erste, die / der diesen Beitrag teilt!

Send a Comment

Your email address will not be published.